Responsive image

on air: 

Stephan Schueler
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Freispruch vom Verdacht der Vergewaltigung

Das Bielefelder Landgericht hat einen 27jährigen Kurden aus Gütersloh vom Vorwurf der Vergewaltigung und Freiheitsberaubung freigesprochen. Der Mann soll seine 29jährige Kusine, die er nach Familiensitte heiraten sollte, zweimal vergewaltigt und wochenlang in zwei Wohnungen festgehalten haben. Weil die Frau jetzt vor Gericht ebenso schwieg wie andere Zeugen, musste der Angeklagte freigesprochen werden. Der Vorsitzende Richter äußerte den Verdacht, dass die Zeugin nicht freiwillig von ihrem Aussageverweigerung Gebrauch gemacht habe.