Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Fünftklässler mit Rechtschreibproblemen

Viele Bielefelder Fünftklässler haben Probleme mit der Rechtschreibung. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Münster. Über die Hälfte der Schüler landeten bei einem Test mit ihren Ergebnissen unter dem Durchschnittswert. Rund 1.800 Bielefelder Fünftklässler sind mit einem Lückentext von 46 Wörtern auf ihre Rechschreibung hin geprüft worden. 40 Prozent von ihnen machten keinen bis 20 Fehler. Die übrigen 60 Prozent kamen auf 20 bis über 50 Fehler in dem Test. Die Prüfung ist Teil des „Förderpaketes Bielefeld", mit dem der Deutschunterricht seit dem vergangenen Schuljahr unterstützt wird. Mit den Testergebnissen soll für jeden Schüler eine individuelle Förderung möglich werden. Die Kosten für das Projekt von 80.000 Euro trägt die Sparkassen-Stiftung. Insgesamt werden aktuell über 2.000 Bielefelder Schüler gefördert.