Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gebühren nur für Geschwister im OGS

Die Proteste aus der Elternschaft scheinen Wirkung gezeigt zu haben. Die Bielefelder Verwaltung will in Sachen Kita-Gebühren einlenken. Allerdings nicht ohne weitere Konsequenzen. Es gibt einen Kompromiss-Vorschlag. Eltern sollen in Zukunft auch für Geschwisterkinder zahlen, allerdings nur im Offenen Ganztag und nicht in der Kita. Das schreibt die Neue Westfälische. Aber, gleichzeitig müsse dann die Grundsteuer stärker erhöht werden als geplant, um den Fehlbetrag quasi auszugleichen, heißt es. Das soll das Treffen zwischen Oberbürgermeister Pit Clausen, Vertretern aus der Verwaltung und Politikern des Bielefelder Rates am Abend ergeben haben.
Noch einmal zur Erinnerung: Wegen der schlechten Finanzierungslage der Träger soll sich in Kitas und OGS etwas ändern. Der Ursprungsvorschlag war, dass ab sofort auch für Geschwisterkinder 60 Prozent der Beiträge anfallen, obwohl die lange Zeit davon befreit waren. Dagegen hatten viele Eltern demonstriert.