Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Geisterfahrer über zehn Kilometer auf A 33

Am Neujahrsabend ist der Polizei ein Geisterfahrer auf der A 33 gemeldet worden. Der 81-Jährige fuhr bei Bad Wünnenberg über rund zehn Kilometer in entgegengesetzter Richtung. Nur durch glückliche Umstände kam kein Unfall zustande. Bei Borchen erst bemerkte er seinen Fehler. Die Autobahnpolizei konnte den Wagen auf dem Parkplatz „Letzter Heller“ anhalten. Ob das auch die letzte Autobahnfahrt für den 81-Jährigen aus Süddeutschland war, muss noch geklärt werden.