Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gemeinsam für den Schutz von Kindern

Die 16 Förderschulen, das Jugendamt und die Einrichtungen des offenen Ganztages haben eine Vereinbarung zum Schutz von Kindern unterzeichnet. Alle drei wollen noch enger zusammenarbeiten, wenn das Wohl des Kindes gefährdet ist. Was vorher noch von Lehrer zu Lehrer, Betreuer zu Betreuer unterschiedlich war, ist nun strikt festgelegt. Verhält sich ein Schüler auffällig anders, dann haben Lehrer und Betreuer nun genaue Richtlinien, nach denen sie weiter vorgehen. Dabei werden auch Fragen geklärt, wie und wann Eltern eingeschaltet  und wann das Jugendamt angerufen wird. Bereits im März hatten die Grundschulen ein ähnliches Abkommen getroffen. Sozialdezernt Tim Kähler möchte das Konzept auch auf die restlichen Schulformen übertragen.