Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gerry Weber streicht 200 Stellen in Halle

Beim Modeunternehmen Gerry Weber werden rund 200 Stellen in der Haller Unternehmenszentrale gestrichen. Weitere 50 sollen in den Auslandsgeschäften abgebaut werden. Zudem sind 460 Mitarbeiter in den Gerry Weber Filialen im In- und Ausland vom Konsolidierungskurs betroffen. Weltweit werden 103 Stores des Konzerns geschlossen. Mit diesen und weiteren Einschnitten will das Unternehmen zukünftig Sach- und Personalkosten in Höhe von 25 Millionen Euro jährlich einsparen. Notwendig wurden die Maßnahmen, weil trotz steigender Umsatzzahlen das operative Ergebnis von Gerry Weber im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als ein Viertel eingebrochen ist. Die Aktie sank innerhalb eines Jahres von 36 auf 12 Euro. Der Vorstandsvorsitzende Ralf Weber kommentiert die Situation. Er sagt, Gerry Weber stehe vor der herausforderndsten Situation der Unternehmensgeschichte. Man sei sich im Klaren, dass von Mitarbeitern und Aktionären viel verlangt und erwartet würde. Am Mittag wurde die Belegschaft in Halle über die Pläne informiert.

MM Graphia in Brackwede vor dem Aus
Der Verpackungshersteller MM Graphia in Brackwede scheint vor der Aus zu stehen. Weil alle Maßnahmen ausgeschöpft seien, sehe man sich gezwungen Verhandlungen zur geplanten Gesamtschließung des Werks...
Rot-Rot-Grün: Jahnplatzumgestaltung auf gutem Weg
Trotz Mehrkosten von 8,7 Millionen Euro sieht die rot-rot-grüne Ratskoalition die Umgestaltung des Jahnplatzes auf einem guten Weg. Die Mehrkosten resultierten zum einen aus Aufwendungen für...
Bielefelder Impfzentrum: Einige Impfpässe müssen korrigiert werden
Wegen einer Panne sind im Bielefelder Impfzentrum am Sonntag die Impfpässe von rund 250 Personen mit einer falschen Chargen-Nummer des Impfstoffs versehen worden. Der Impfpass enthält irrtümlich die...
Arbeitsstättenprinzip für Corona-Impftermine fällt weg: Beruflich Berechtigte können Impfzentren frei wählen
Am Mittwochmittag hat NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann weitere Personengruppen für Coronaschutzimpfungen priorisiert. Dazu zählen: Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren...
Ordnungsamt: Keine Warenauslagen vor Geschäften in Bielefeld
Das Ordnungsamt in Bielefeld hat die Kaufleute in der Altstadt aufgefordert, auf Warenauslagen vor ihren Geschäften derzeit zu verzichten. Der Außendienst haben in den vergangenen beiden Wochen...
Weitere Bielefelder für Corona-Impfungen priorisiert: Aber nicht genügend Impfstoff für Prio-Gruppe 3
NRW Gesundheitsminister Laumann hat jetzt angekündigt, die Priorisierungsgruppe 3 zu öffnen. Darin sind unter anderem Lehrer an weiterführenden Schulen und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel. Der...