Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gildenhaus lagert Bildungsangebote aus

Der Unternehmerverein Gildenhaus will sich wieder verstärkt auf die bei seiner Gründung festgelegten Aufgabenbereiche konzentrieren. Seit 1920 bringt der Bielefelder Verein möglichst viele gesellschaftliche Gruppen zu Gesprächsrunden über politische Themen zusammen. Um sich wieder verstärkt um die Organisation dieser Veranstaltungen kümmern zu können sind die Aus- und Weiterbildungsangebote ausgegliedert worden. Ganz darauf verzichten muss man aber nicht. Als selbstständige Institutionen tragen sie auch weiterhin das Namenslabel des Gildenhauses. Der Bielefelder Unternehmerverein kümmert sich jedoch nicht mehr um die Geschäfte der ausgegliederten Bereiche. Die ehrenamtlichen Vereinsvertreter um den Vorsitzenden Rolf Struppek wollen die so gewonnene Zeit nutzen um die ursprünglichen Ziele wieder voranzutreiben. So gibt es bereits Mitte Mai eine Diskussionsrunde zum Thema Bildung mit Landesschulministerin Barbara Sommer. Im Herbst geht es dann um soziale Sicherungssysteme und für den Frühjahr 2008 ist eine Vortragsveranstaltung mit Verfassungsrichterin Gertrude Lübbee Wolff zum Thema Profit und Moral geplant.