Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Grippefälle in der Stadt steigen

Das Robert Koch-Institut hat gemeldet, dass bundesweit die Zahl der Grippefälle steigt. In der vergangenen Woche meldeten Ärzte über 15.000 Fälle in Deutschland dem Institut. Dr. Peter Schmid vom Bielefelder Gesundheitsamt sagte uns, dass die Zahlen der gemeldeten Grippefälle seit Weihnachten auch bei uns in der Stadt gestiegen sind. Es habe bereits auch Grippetote gegeben. Jedoch sei die Lage noch nicht dramatisch: Die Krankenhäuser seien z.B. nicht wegen der Grippe überfüllt. Eine Infektion mit der echten Grippe lässt sich vor allem durch ihren plötzlichen Beginn von einer Erkältung, unterscheiden. Eben noch fühlte man sich gesund, dann steigt die Temperatur rasant an. Hinzu kommen meist ein Reizhusten sowie starke Kopf- und Muskelschmerzen.