Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Große Schlägerei in Jöllenbeck

Die Polizei musste am späten Abend eine größere Schlägerei in Bielefeld auflösen. Zehn Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren waren an der Jöllenbecker Straße aufeinander losgegangen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, ließen die sich zunächst nicht stören. Erst als die Polizei mit weiteren Streifenwagen anrückte, gelang es, die Streithähne zu trennen. Zwei von ihnen mussten im Polizeigewahrsam übernachten. Ein weiterer Beteiligter musste ins Krankenhaus. Der Grund für die Schlägerei steht nicht fest. Die Ermittlungen laufen.

"Wir brauchen mehr Impfstoff": Bielefelder Impfzentrum ausgebucht
Immer mehr Personengruppen sind zur Corona-Schutzimpfung priorisiert. Allerdings gibt es für den gesamten Monat Mai aktuell keine Termine mehr im Bielefelder Impfzentrum. Lediglich Lehrkräfte der...
Verwirrter mit Waffenattrappe sorgt für Aufruhe in Bethel
Ein psychisch verwirrter Mann hat am Dienstag (11.05.) gegen 11 Uhr mit einer Waffenattrappe in Bethel für Angst und Schrecken gesorgt. Er soll mit einem Amoklauf gedroht haben. Die herbeigerufene...
Nach tödlicher Attacke in Bünde: Ermittler gehen von Gewaltverbrechen aus
Nach der tödlichen Attacke auf einen 49-jährigen Rumänen am Sonntag in Bünde geht die Mordkommission weiter von einem Gewaltverbrechen aus. Die Obduktion habe eine Gewalteinwirkung als Todesursache...
Bielefelder Corona-Impfzentrum für Mai ausgebucht: Nur Lehrkräfte bekommen aktuell noch Ersttermine
Im Bielefelder Impfzentrum sind alle Termine für Erstimpfungen bis Ende Mai ausgebucht. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe bestätigt eine entsprechende Nachfrage von Radio Bielefeld und...
Jahnplatz-Baustelle startet in die zweite Phase
Die Baustelle auf dem Jahnplatz kommt voran und startet in die zweite Phase. Ab heute (11.05.) ändert sich für den dort aktuell zugelassenen Verkehr etwas, unter anderem wird er jetzt auf schon...
Wie viel Familien verdienen müssen, um maximal ein Drittel des Einkommens für Wohnungen aufzuwenden
Im Schnitt heißt es, soll die Miete einer Wohnung weniger als 30 Prozent des Einkommens kosten. Das Internet-Immobilien-Portal immowelt hat jetzt für 80 deutsche Großstädte untersucht, wie viel...