Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Große Zug-Probleme, 400 Fahrgäste saßen fest

Im Bielefelder Süden ist gegen Mitternacht der Bahnverkehr zusammen-gebrochen. Ein ICE mit rund 400 Fahrgästen stand stundenlang auf offener Strecke in Ummeln fest. Der Zug hatte vorher eine Oberleitung beschädigt und danach keinen Strom mehr. Im Anschluss ist ein anderer Güterzug zwei Kilometer davor in den Isolator der beschädigten Ober-leitung gefahren. Die Frontscheibe ging kaputt und der Lokführer wurde verletzt. Die Türen am ICE mussten geöffnet und die Fahrgäste in der Nacht mit Getränken versorgt werden. Auf der Bahnstrecke kommt es weiter zu Problemen. Das eigentliche Unwetter hat dagegen in Bielefeld wenig angerichtet. Bei Unfällen in Niedersachsen wurden zwei Menschen getötet. Guns n’roses mussten in Hannover eine Pause einlegen.