Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gütersloher Krankenhaus soll Schmerzensgeld zahlen

Das Gütersloher Elisabeth Hospital soll einem Patienten 100.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Das hat das Landgericht Bielefeld jetzt empfohlen, schreibt das WB. In der Notaufnahme des Krankenhauses wurde vor sechs Jahren ein Oberschenkelhalsbruch bei dem Patienten nach einem Sturz übersehen. Ihm wurde gesagt, dass er eine Knieprellung habe und nach Hause könne. Erst gut vier Monate nach dem Sturz hat man den Bruch diagnostiziert. Dem jungen Gütersloher ist ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden, sodass er jetzt- Jahre später- nur noch humpelnd laufen kann.