Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Häftlingszahlen in JVA Brackwede rückläufig

Immer weniger Häftlinge sitzen eine Gefängnisstrafe in der Justizvollzugsanstalt Brackwede ab. Aktuell sind nur 420 von 480 Plätzen belegt. So wenig wie noch nie, heißt es von der JVA. Das liegt am demografischen Wandel,  sagte uns der Leiter der JVA Brackwede, Robert Dammann. Die meisten Straftaten werden von Männern zwischen 20 und 40 Jahren begangen. Weil es aber immer weniger in der Altersgruppe gibt, gibt es eben auch weniger Häftlinge. Und das wird wohl auch in Zukunft so bleiben, glaubt Dammann. Anders sieht es in der JVA Senne aus. Die knapp 1700 Plätze im offenen Vollzug sind seit Jahren voll belegt. Der Leiter der JVA Senne Nelle-Cornelsen begründet das damit, dass es dort spezialisierte Plätze für Ältere und Drogenabhängige gibt. Die wären sonst im geschlossenen Vollzug gelandet. Auch in ganz Nordrhein-Westfalen gibt es immer weniger Häftlinge, meldet das Statistische Landesamt. Landesweit saßen im März diesen Jahres gut 14.000 Männer und Frauen in einem Gefängnis. Das sind knapp 2% weniger als im Jahr davor.