Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Haftbefehl gegen Schützen aus Rheda

Der psychisch kranke Mann, der gestern Nacht im Bahnhof in Rheda mehrere Schüsse u.a. auf ein türkisches Geschäft abgegeben hat, musste heute vor den Haftrichter. Der erließ gegen den 27jährigen Wiedenbrücker Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, gefährlicher Körperverletzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Haftrichter sah Fluchtgefahr als gegeben an. Bei der Schießerei hatte gestern ein Zeuge ein Knalltrauma erlitten. Der 27jährige wollte sich nach eigenen Angaben das Leben nehmen. Weil er eine Hakenkreuzbinde um den Arm und einen Helm der Waffen-SS dabei hatte, war der Bielefelder Staatsschutz eingeschaltet worden.