Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Hebammen schlagen Alarm

Die freiberuflichen Hebammen in Bielefeld schlagen Alarm- denn sie werden immer weniger. Seit der Erhöhung der Berufshaftpflicht zum 1.Juli dieses Jahres, entscheiden sich immer mehr Hebammen, auf die Geburtshilfe zu verzichten. Denn die Bezahlung durch die Krankenkassen sei zu niedrig, um die Erhöhung abzufedern, sagt Barbara Blomeier, die Vorsitzende der Hebammenzentrale in Bielefeld im Radio Bielefeld Interview. Sieben Hebammen müssten deshalb aus der Geburtshilfe aussteigen. Dann bleiben nur noch drei freiberufliche Hebammen in Bielefeld übrig. Deshalb rechnet Barbara Blomeier auch damit, dass es Versorgungsengpässe geben wird, wenn Frauen sich für eine Hausgeburt oder ein Beleghebamme entscheiden.