Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Heckrind muss erschossen werden

Kaum in Bielefeld angekommen, ist bereits eines der Heckrinder aus der Johannisbachaue tot. Drei Tiere waren heute Morgen angeliefert worden. Ein Rind war anscheinend durch den Transport und den Ortswechsel so gestresst, dass es heute Nachmittag aus der Weide ausgebrochen ist. Von der Stadt heißt es: ein Einfangen oder Zurücktreiben war nicht möglich. Deshalb wurde aus Gründen der allgemeinen Sicherheit entschieden, das Tier zu erschießen. Das Beweidungsprojekt in der Johannisbachaue sei durch den Vorfall aber nicht gefährdet. In Kürze und im kommenden Jahr sollen weitere Heckrinder in Bielefeld ankommen.