Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Hoteliers kritisieren geplante "Bettensteuer"

Der deutsche Hotel- und Gaststättenverband in Bielefeld kritisiert die geplante sogenannte Bettensteuer der Stadt. Die Kulturförderabgabe, wie sie offiziell heißt, ist Teil des vorgeschlagenen Sparpakets. Dabei sollen auf die Übernachtungen in Bielefelder Hotels sechs Prozent Abgabe aufgeschlagen werden. 94 Prozent der Übernachtungsgäste in Bielefeld seien aber Geschäftsreisende, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführer Thomas Keitel. Keiner von ihnen nehme kulturelle Angebote in Bielefeld wahr. Außerdem sei die Rechnung der Stadt falsch. Sie gehe von einem durchschnittlichen Übernachtungspreis in Bielefeld von 75 Euro aus. Tatsächlich liege der aber im Schnitt bei unter 50 Euro.