Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IBB vor dem Aus?

Ein neues Gutachten rät dazu, den städtischen Informatikbetrieb aufzulösen. Nachdem der IBB Millionenverluste gemacht hat, hat Oberbürgermeister Clausen jetzt neue Pläne auf den Tisch gelegt. Ein Gutachter schlägt vor, die Einrichtung des IBB aufzulösen und die Aufgaben in die Kernverwaltung zu überführen. Personelle Konsequenzen hat das nicht. Denn die Mitarbeiter des IBB sind ohnehin Beamte oder Angestellte der Stadt. Die Dienstverhältnisse blieben bestehen. Diese Neuordnung empfiehlt der Gutachter für das Jahr 2018. OB Clausen stellt den Vorschlag kommenden Dienstag im IBB-Betriebsausschuss zur Debatte. Zuletzt konnte eine Pleite des IBB nur abgewendet werden, weil dem Informatikbetrieb Haushaltsmittel in Millionenhöhe zugeschossen worden sind.