Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IG BAU fordert Sozialcheck bei Unternehmen

Die Fördergelder aus dem Konjunkturpaket 2 dürfen in der Bauwirtschaft nicht an schwarze Schafe gehen. Das fordert die IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Am Vormittag hat sie Pläne für eine Sozial-Checkliste bei der Vergabe von öffentlichen Bau-Aufträgen vorgestellt.Vier Punkte umfasst die Liste der Industriegewerkschaft: Schwarzarbeit und Lohndumping sollen ausgeschlossen werden, bei der Vergabe sollen ortsnahe Betriebe bevorzugt werden - und es soll größtmögliche Transparenz herrschen. Unternehmen, die in der Vergangenheit negativ aufgefallen sind, will die IG BAU konsequent ausschließen. Regionalleiter Jürgen Czech kann sich dazu auch eine so genannte Schwarze Liste entsprechender Betriebe vorstellen. Von den Kommunen wünscht sich die Gewerkschaft, bei den Vergabeverfahren eingebunden zu werden.