Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IG Bau wirft Arbeitsagentur "Trickserei" vor

Die IG Bau wirft der Bielefelder Agentur für Arbeit vor, bei der Arbeitslosenstatistik zu „tricksen". Ältere Menschen würden durch „Schönrechnerei" nach einem Jahr Arbeitslosigkeit aus der Statistik verschwinden. Deshalb sei die Altersarbeitslosigkeit in Bielefeld höher als ausgewiesen, heißt es von der Baugewerkschaft und sie nennt konkrete Zahlen. 570 Bielefelder würden in der aktuellen Statistik nicht gezählt. Der Grund: Arbeitslose über 58 werden in der offiziellen Arbeitslosenzahl nicht berücksichtigt, wenn sie ein Jahr lang kein Stellenangebot bekommen haben. Diese Regelung habe zur Folge, dass ein Jobvermittler, der die Arbeitslosigkeit senken will, dies schaffe wenn er keine Jobs vermittelt, behauptet der IG Bau Chef für OWL Heinrich Echterdiek.