Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IHK gegen Halbierung des Autoverkehrs bis 2030

Die Industrie- und Handelskammer trägt nicht alle wesentlichen Zielsetzungen der Bielefelder Mobilitätsstrategie bis 2030 mit. So lehnt die IHK eine Halbierung des Autoverkehrs in der Bielefelder Innenstadt in den nächsten zwölf Jahren ab, weil sie nur durch restriktive Maßnahmen und Verbote umgesetzt werden könne. Der Wirtschaftsverkehr dürfe nicht durch Fahrspurverknappungen, Tempo-Reduzierungen oder gar Fahrverbote und Durchfahrtsbeschränkungen ausgebremst werden, sagte der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Grefe. Auch eine flächendeckende Einführung von Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Bielefeld sieht die IHK kritisch. Eine Gruppe von Vertretern aller Bielefelder Ratsfraktionen und von Trägern öffentlicher Belange hatte die Bielefelder Mobilitätsstrategie entwickelt, die jetzt öffentlich zur Diskussion gestellt werden soll.