Responsive image

on air: 

Kai Below
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IHK warnt vor falschen Rechnungen

Die Industrie- und Handelskammer in Bielefeld warnt vor gefälschten Rechnungen aus China. Dabei fangen Hacker per Mail zugestellte Rechnungen von chinesischen Lieferanten an ihre Kunden ab. Die Kontoinformationen würden gefälscht und dann entsprechend an die Kunden weitergeleitet, heißt es von der IHK.

Der deutsche Kunde erhalte seine gefälschte Rechnung mit der Begründung, es habe einen Kontowechsel geben. Oft werde der Betrug erst bemerkt, wenn das Geld überwiesen ist, und der chinesische Geschäftspartner oder Lieferant seine nicht eingegangene Zahlung anmahne. Ein Hinweis darauf, dass die Rechnung gefälscht sein könnte, ist, wenn die Mailadresse plötzlich eine andere ist, als die, zu der vorher Kontakt bestand. Betroffene Unternehmer sollten sich direkt an ihre Bank wenden und versuchen, die Überweisung rückgängig zu machen.