Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Innenminister Jäger informiert sich über Flüchtlingsausweis

Wie klappt es mit den neuen Flüchtlingsausweisen und der zentralen Erfassung von Daten und Fingerabdrücken? Davon will sich heute  NRW-Innenminister Jäger ein Bild machen. Und zwar in Herford in der ehemaligen Harewood-Kaserne. In der zentralen Registrierungsstelle des Landes hat der Testbetrieb für den Flüchtlingsausweis begonnen, genauso wie auch in Bielefeld und drei weiteren Standorten. Mit dem Ausweis soll der Datenaustausch der zuständigen Behörden verbessert werden. Außerdem will die Regierung mit dem Flüchtlingsausweis auch Probleme bei der Registrierung der Asylbewerber lösen. Mit dem Fingerabdruck-System können Registrierungsstellen sofort feststellen, ob es zu einer Person bereits Daten gibt. In den kommenden Monaten soll der Flüchtlingsausweis flächendeckend eingeführt werden. So soll es ohne das Dokument künftig keine Leistungen und Asylverfahren mehr geben.

AfD bekommt Millionen aus Porta-Westfalica
Die AfD bekommt unverhofft 14,4 Millionen Euro. So viel vererbt ein verstorbener Ingenieur aus Porta-Westfalica der Partei. Zu seinem Nachlass gehören Immobilien, Bargeld, Autos und viel Gold, dessen...
Erste Corona-Tests bei Arminia Bielefeld
Bevor es ins Training geht, müssen sich die Profis von Arminia Bielefeld auf das Corona-Virus testen lassen. Zwei negative Ergebnisse sind laut des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga...
IHK warnt Unternehmen vor einem Schreiben
Die Industrie- und Handelskammer in Bielefeld warnt aktuell vor einem Schreiben, das Unternehmen offenbar in eine Falle locken soll. Es ist mit dem Titel „Kostenbescheid“ versehen und stammt von der...
Statt Bielefeld steht bei Facebook wieder Bielefeldverschwörung
Wieder gibt es bei Facebook Bielefeld nicht. Wieder ist bei Facebook bei vielen Institutionen, Organisationen und Unternehmen aus dem Ort „Bielefeld“, der Ort „Bielefeldverschwörung“ geworden. Sowohl...
Tödlicher Sturz aus dem Telekom-Hochhaus: Ermittlungen gegen drei Beschuldigte
Nach dem tödlichen Sturz eines Arbeiters aus dem Telekom-Hochhaus am Kesselbrink ermittelt die Bielefelder Staatsanwaltschaft jetzt gegen drei Verdächtige wegen fahrlässiger Tötung. Laut NW liegt das...
Vermisster Bielefelder wieder da
Der gestern vermisste 76-jährige Bielefelder ist noch am Abend wohlbehalten wieder aufgefunden worden. Zeugen entdeckten den verwirrten Mann im etwa 100 Kilometer entfernten Warburg am Bahnhof. Der...