Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Investor für Kitas gesucht

Mehr Kita-Plätze in Bielefeld - das wollen Oberbürgermeister Pit Clausen und Sozialdezernent Tim Kähler. Da die Stadt aber kein Geld für den Ausbau hat, soll ein Investor fünf bis acht neue Kitas bauen, die dann von freien Trägern übernommen werden. Den Vorschlag bringt Sozialdezernent Kähler heute im Jugendhilfeausschuss ein.

Insgesamt gibt es in Bielefeld rund 11.000 Kita-Plätze, damit liegt unsere Stadt bei der Kinderbetreuung landesweit in der Spitzengruppe. Bei den unter Dreijährigen fehlen aber immer noch Betreuungsplätze, vor allem in Heepen, Brackwede und teilweise in Mitte. Laut Gesetz haben 35 % der unter dreijährigen Kinder Anspruch auf einen Kita-Platz, in Bielefeld wird diese Quote im kommenden Jahr bei 32 Prozent liegen. Die Nachfrage ist aber deutlich größer, heißt es von der Stadt. Die geforderten zusätzlichen Kitas sollen über das Kinderbildungsgesetz refinanziert werden.