Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Katzenfrau aus Eckardtsheim soll 3.600 Euro Strafe zahlen

Sie wollte nach eigenen Angaben den vielen kranken und alten Tieren nur helfen. Jetzt ist eine Frau vom Bielefelder Amtsgericht wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz zu 3.600 Euro Geldstrafe verurteilt worden. In ihrer Katzenauffangstation in Eckardtsheim lebten mehr als 60 Katzen. Die waren 2017 nach einem Besuch von Amtstierärzten größtenteils beschlagnahmt worden, drei wurden eingeschläfert. Die Tiere waren abgemagert und teilweise schwer erkrankt. Die 56-jährige Frau will gegen das Urteil vorgehen.

Coronafälle in Firma in Bielefeld-Altenhagen
Bei einem Logistikunternehmen in Altenhagen sind rund 20 Corona-Fälle in der Belegschaft aufgetreten. Die Firma hat das Bielefelder Gesundheitsamt um Unterstützung gebeten, hat uns die Stadt...
Autozulieferer in Ostwestfalen mit gemischten Gefühlen bei E-Mobilität
Laut Industrie- und Handelskammer in Bielefeld sehen die ostwestfälischen Autozulieferer den Wandel beim Auto mit gemischten Gefühlen. 58 Prozent der befragten Firmen sehen die Transformation zur...
Klimabündnis begrüßt geplante Weichenstellung im Bielefelder Rat
Bielefeld will bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden und nicht erst 2050. Dieses neue Klimaschutz-Ziel und das zugehörige Programm sollen im Rat heute verabschiedet werden. Das ist ein extrem...
Feierlicher Startschuss für neue Medizinische Fakultät an Uni Bielefeld
Zum Wintersemester nehmen bald die ersten 60 Frauen und Männer an der Uni Bielefeld ihr Medizin-Studium auf. Sie gehen dann ganz neue Wege. Heute Mittag wird die Medizinische Fakultät an der...
CDU erwartet in Bielefeld weiter eine "Verkehrsknebelpolitik"
Die Verkehrswende in Bielefeld brauche mehr Akzeptanz in der Bevölkerung. Darauf wollen SPD, Grüne und Linke jetzt reagieren und die Waldhof-Sperrung zur Weihnachtszeit aufheben und die...
FDP wird Wahl des Verkehrsdezernenten im Bielefelder Rat ablehnen
Die FDP wird bei der Ratssitzung gegen die Wahl des Verkehrs- und Umweltdezernenten Adamski stimmen. Man habe den Eindruck, dass mit dem Kandidaten der Grünen eine Fortsetzung oder Verschärfung der...