Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kein Arbeitsplatzaabbau bei DMG Mori Seiki

Trotz des Übernahmeangebots seines japanischen Partners erwartet der Bielefelder Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori Seiki, vormals Gildemeister  keinen Arbeitsplatzabbau in deutschen Werken. Vorstandschef Rüdiger Kapitza sagte, es gebe keine Problemfelder und keine Pläne, Mitarbeiter abzubauen. Der Standort Bielefeld etwa habe sich toll entwickelt und bleibe wichtig. Für gut 27 Euro 50 je Aktie will der japanischen Partner  seinen Anteil von gut 24 auf mehr als 50 Prozent bei der DMG Mori Seiki ausbauen.