Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kein Geständnis im Mordprozess

Im Prozess um den Mord am Filialleiter einer Gebäudereinigungsfirma hat die Hauptangeklagte vor dem Bielefelder Landgericht die Tat bestritten. Die 35 Jahre alte Frau ließ über ihre Anwälte erklären, sie habe keinen Auftrag für den Mord an ihrem Geliebten gegeben, sondern sei selber erpresst worden. Der 41jährige Mann war im vergangenen September in seinem Büro erschossen. Laut Staatsanwaltschaft wollte die Frau verhindern, dass das Opfer ihren Betrug  in der Firma aufdeckt. Sie soll dort mehr als 200.000 Euro hinterzogen haben.