Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kein Schadenersatz vom Lübbecker Ex-Kämmerer

Der ehemalige Kämmerer von Lübbecke muss der Stadt Verluste aus riskanten Zinsgeschäften nicht ersetzen. Das hat jetzt das Bielefelder Landgericht nach zwei Jahren Prozessdauer entschieden. Der Kämmerer hatte seinerzeit bei sogenannten SWAP-Geschäften über eine Bank Zinswetten abgeschlossen. Dadurch hatte die Stadt Lübbecke 1,6 Millionen Euro verloren. Anschließend hatten sich  Stadt und Bank auf eine Teilung der Kosten verständigt. Nach Ansicht der Richter hatte die Bank den Kämmerer schlecht beraten. Der Verzicht der Stadt auf Schadenersatz gegenüber der Bank schließe darum den Schadenersatzverzicht gegenüber dem Ex-Kämmerer mit ein.