Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Keine Alternative zu höherer Grundsteuer

Die geplante Grundsteuer-Erhöhung für Bielefeld kann auch durch die Milliarden-Spritze vom Bund nicht abgefedert werden. Die Steuererhöhung sei notwendig, sagte jetzt Kämmerer Franz-Josef Löseke der NW. Die erste Steigerung soll noch in diesem Jahr von der neuen Rats-koalition beschlossen werden und rückwirkend gelten. Die rund 100.000 Immobilienbesitzer in Bielefeld zahlen je nach Größe ihres Hauses oder Grundstücks einige oder auch tausende Euro im Jahr mehr. Im OWL-Vergleich liegt unsere Stadt mit ihrem Grundsteuerhebesatz mit an der Spitze. Andere Großstädte in NRW liegen aber auch deutlich darüber.