Responsive image

on air: 

Timo Teichler
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Keine fahrlässige Tötung durch Klinikärzte

Nach dem tragischen Tod eines zweijährigen Jungen in Höxter ist das Verfahren gegen zwei Krankenhausärzte gegen Geldauflagen eingestellt worden. Der frühere Chefarzt und die Oberärztin müssen 22.000 Euro zahlen. Sie sollen den erkrankten Jungen, der später starb, nicht gut genug versorgt haben. Eine fahrlässige Tötung wurde nicht nachgewiesen.