Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Keine Spur im Vergewaltigungs-Fall

Bei der Polizei in Bielefeld und im Kreis Lippe sucht man weiter nach dem Unbekannten, der Ende August ein Mädchen in Asemissen sexuell missbraucht haben soll. Es habe zwar schon hunderte Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, eine konkrete Spur sei leider nicht dabei gewesen. Der Mann könnte auch für zwei Straftaten in Bielefeld verantwortlich sein. Das Phantombild, das nach dem Vorfall Ende August angefertigt wurde, ähnelt einem Bild vom November 2012 aus Bielefeld. Darauf zu sehen: ein Mann, der damals in Baumheide zwei elfjährige Mädchen belästigt und auch sexuell missbraucht haben soll. Beide Fälle sind noch nicht geklärt. Die Ermittler halten es aber für wahrscheinlich, dass die Taten in Baumheide mit dem Fall aus Asemissen in Verbindung stehen. Die Staatsanwaltschaft Detmold hatte deshalb auch eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt, wenn jemand wichtige Hinweise geben kann.