Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kopfverletzungen nach Wasserski-Unfall

Ein junger Mann ist am Nachmittag beim Wasserski fahren in OWL schwer verunglückt. Der 24-jährige Student trug einen Helm, erlitt aber trotzdem schwerste Kopfverletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn von dem See bei Paderborn in ein Bielefelder Krankenhaus. Zeugen berichteten, wie der Mann auf der Wasserski-Anlage zuerst normal seine Runden drehte. Bei einem Trick stürzte er dann plötzlich und schlug mit dem Kopf auf eine Sprungrampe. Ein anderer Wakeboarder und weitere Helfer vom Ufer eilten sofort zur Hilfe und retteten den Bewusstlosen aus dem Wasser. Der Mann verletzte sich trotz Helm schwer am Kopf. Ein Notarzt forderte den Rettungshubschrauber an.