Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kripo-Mahnwache auf dem Jahnplatz

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert von seinem Dienstherrn Innenminister Ingo Wolf eine veränderte Personalpolitik. Denn die Arbeitsbelastung steige ständig. Mit einer ganztägigen Mahnwache auf dem Bielefelder auf dem Jahnplatz fordern Kriminalbeamte u.a. mehr Personal und den Direkteinstieg von Abiturienten in die Kripo. Denn die rund 270 Kriminapolizisten in Bielefeld wären mit durchschnittlich 50 Jahren überaltert, was vor allem zum Problem bei der Bekämpfung von Jugendkriminalität würde. Bei ähnlichen Aktionen in ganz NRW hatten die Beamten u.a. die Kriminalpolizei symbolisch zu Grabe getragen. Noch bis 18 Uhr informieren über den Tag verteilt rund 50 Beamte über die Situation, und sammeln Unterschriften.