Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kurden zündeten Moschee an

Sechs Wochen nach dem Brandanschlag auf eine Moschee in Bad Salzuflen hat die Polizei die beiden mutmaßlichen Täter geschnappt. Das wurde am Mittag auf einer Pressekonferenz bestätigt. Bei den Männern handelt es sich um zwei Deutsche mit kurdisch-jesidischem Hintergrund. Der Haupttäter ist 28 Jahre alt und sitzt noch in Untersuchungshadt, der andere Tatverdächtige ist 25 Jahre alt und wurde bereits gegen Kaution freigelassen. Beide Männer sind bereits polizeilich bekannt. Sie waren durch eine Videoaufnahme an einer Tankstelle identifiziert worden. Dort hatten sie das Benzin gekauft, mit dem sie anschließend die Moschee in Brand setzten. Zum Motiv sagte einer der beiden Täter, man habe gegen die Situation in Syrien ein Zeichen setzen wollen.