Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lebenslänglich im Mordprozess

 Im Prozess um den mutmaßlichen Auftragsmord am Filialleiter einer Bielefelder Reinigungsfirma ist ein 29-jähriger Mittelsmann am Mittwoch zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt worden. Das Landgericht Bielefeld sah es als erwiesen an, dass der Mann den Mordauftrag vermittelte, den Tatort auskundschaftete und als Fahrer des 40 Jahre alten mutmaßlichen Schützen fungierte.  Der 41 Jahre alte Filialleiter war im September 2006 mit drei Schüssen in seinem Büro getötet worden. Seine 35-jährige Geliebte soll die Bluttat in Auftrag gegeben haben, damit dieser eine Unterschlagung von rund 200 000 Euro nicht aufdeckt.