Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lemgo verliert in Halle gegen den HSV

Am 16. Spieltag der Handball-Bundesliga hat der TBV Lemgo die zweite Heimniederlage in dieser Saison kassiert. Die Lipper verloren vor 10.000 Zuschauern im Gerry Weber Stadion in Halle gegen den HSV Hamburg mit 33:37. In der Tabelle bleiben sie damit auf Platz sieben und haben nun schon sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter THW Kiel. Dabei hatten die Lemgoer in der Haller Tennis-Arena so gut begonnen und Mitte der ersten Halbzeit mit 11:4 in Führung gelegen. Dann aber wurden die Gäste immer stärker und schafften kurz vor dem Pausenpfiff den 18:18 Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten sich die Hamburger schnell mit vier Toren ab. Danach hatten die Lemgoer ohne die langzeitverletzten Kehrmann und Stephan keine Siegchance mehr und verloren am Ende verdient 33:37. Die meisten TBV-Treffer erzielte Tamas Mocsai, der  elf Mal erfolgreich war. Bei Hamburg überragte der Koreaner Yoon, der achtzehn Mal traf.