Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lufen will nicht in den nächsten Bundestag

Der Bielefelder SPD-Vorsitzende Marcus Lufen wird im Herbst nächsten Jahres nicht für den Bundestag kandidieren. Der 39jährige erklärte seinen Verzicht auf eine Kandidatur mit privaten Gründen. Lufen galt als der aussichtsreichste Kandidat der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl 2013. Vor vier Wochen hatte dagegen Nicolas Tsapos als erster SPD-Mann seine Kandidatur öffentlich erklärt. Interesse soll auch die Vorsitzende der Bielefelder Jungsozialisten Wiebke Esdar haben. Bis Mitte September können die Bielefelder Ortsvereine Kandidatenvorschläge machen, Anfang November soll dann die Entscheidung fallen, wer für die Bielefelder SPD bei der Bundestagswahl kandidiert.