Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mädchen verbrachte die Nacht im Freien

Das 15-jährige Mädchen, das in Detmold seinen kleinen Halbbruder im Schlaf erstochen haben soll, hat die Nacht nach der Tat offenbar im Freien verbracht. Das sagte jetzt Oberstaatsanwalt Imig. Die Jugendliche soll danach zu Fuß nach Lemgo gelaufen sein. Sie hat die Tat zugegeben, spricht aber von Erinnerungslücken. Der dreijährige Halbbruder, den sie massiv ablehnte, ist mit 28 Messerstichen getötet worden. Ein Gutachter prüft bald die Schuldfähigkeit des Mädchens.