Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Maikundgebung in Bielefeld

Unter dem Motto „Das ist das Mindeste! Faire Löhne, Gute Arbeit, Soziale Sicherheit“ fanden gestern die Maikundgebungen in Bielefeld statt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hatte den Tag der Arbeit in Bielefeld traditionell organisiert und zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf. Gut 4000 Demonstranten zogen gestern Mittag von der Marktstraße in den Ravensberger Park. Dort ging es in den politischen Reden vor allem um die Themen Leiharbeit, Mindestlöhne und Ausbildungsstellen. Oberbürgermeister Pit Clausen äußerte sich auf der Bühne zu den Vorwürfen, er habe nichts gegen einen verkaufsoffenen Sonntag in Brackwede an dem Feiertag getan. Er erklärte, er habe diesen Tag weder genehmigt, noch angeordnet. Es sei eine Blamage für Bielefeld und höchst ärgerlich. Allerdings gebe es in Bielefeld ein Gesetz, dass diesen Tag festlege. Er kündigte an, dieses Gesetz abzuändern.