Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Malanda war nicht angeschnallt

Der tödlich verunglückte Wolfsburger Fußball-Profi Junior Malanda war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt. Das hat jetzt die zuständige Bielefelder Polizei mitgeteilt. Der 20jährige Belgier hatte bei dem schweren Unfall am Samstag auf der Autobahn 2 auf der Rückbank des Unfallwagens gesessen. Zugleich teilte die Polizei mit, dass der Fahrer des VW-Touareg am Samstag auf der A 2 bei Starkregen und Wind viel zu schnell unterwegs gewesen ist. Entgegen anders lautender Spekulationen war der Unfallfahrer im Besitz eines Führescheins. Der 20jährige konnte ebenso wie sein Beifahrer bereits gestern aus dem Krankenhaus entlassen werden. Gegen ihn wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.