Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Existenzgründer

Im vergangenen Jahr hat es in Ostwestfalen knapp 12500 Existenzgründungen gegeben. 100 mehr als 2009. Knapp 2.500 davon entfallen auf Bielefeld. Das sind mehr als in allen Kreisen der Region. Über 80 Prozent der neuen Unternehmen sind sogenannte Kleingewerbetreibende, also Firmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind. Rund ein Viertel aller Existenzgründungen entfallen auf Migranten, das sind rund sechs Prozent mehr als vor fünf Jahren. Ihr Anteil wird für die Wirtschaftskraft der Region immer wichtiger, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff bei der Vorstellung des Gründungsreports 2011. Allerdings hat die Zunahme der Selbstständigkeit auch arbeitsmarkt- und bildungspolitische Gründe. So seien Migranten häufiger von Arbeitslosigkeit bedroht.