Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Geld für freie Träger gefordert

Ein Fahrzeug-Korso der besonderen Art setzt sich heute Nachmittag vor dem Rathaus in Bewegung. Mit der Aktion protestieren der Bielefelder Jugendring und die Wohlfahrtsverbände gegen die ihrer Meinung nach zu geringen Gelder, die die Stadt den freien Trägern zur Verfügung stellen will. Ihre Forderungen wollen die Gruppen danach im Rat übergeben. Alles was Räder hat, soll sich ab 15 Uhr am Rathaus versammeln. Um viertel nach vier geht der Korso los – mit Kinderwagen, auf Inlinern, mit Bobby-Cars oder Rollatoren. So wünschen es sich die Protestler. Die freien Träger klagen, dass ihnen das Wasser finanziell bis zum Hals stehe. Der neue Finanzplan sei aus ihrer Sicht ein, Zitat, „unmoralisches Angebot“. Die Stadt gebe für die Sozialarbeit zu wenig Geld ab 2017. Die steigenden Löhne und Sachkosten werden gar nicht berücksichtigt. Die freien Träger sagen: so müssten sie ihre Angebote bald einschränken.