Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Geld für Kinder- und Jugendhilfe

177 Millionen Euro wurden 2013 in Bielefeld für Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Das waren 9 Prozent mehr als ein Jahr davor, geht aus Zahlen des Landesamts für Statistik hervor. Der größte Teil davon fließt in die Kinderbetreuung. 103 Millionen Euro sind 2013 in die Arbeit der Bielefelder Kitas oder in die Ganztagsbetreuung geflossen. Das waren 12 Prozent mehr als noch ein Jahr davor. Auch die Kosten für Jugendarbeit und Erziehungshilfen sind leicht gestiegen, von 44 auf 46 Millionen Euro. Mit diesen Zahlen liegt Bielefeld leicht über dem Schnitt in Ostwestfalen-Lippe. Die Aufgaben der Sozial- und Jugendhilfe übernehmen neben den Jugendämtern vor allem die freien Träger wie die Arbeiterwohlfahrt und das Deutsche Rote Kreuz.