Responsive image

on air: 

Sebastian Wiese
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Geld für Reinigungskräfte

Das Landesarbeitsgericht Hamm hat entschieden, dass die Stadt Bielefeld ihren angestellten Reinigungskräften, im öffentlichen Dienst, mehr Lohn bezahlen muss. Je nach Stundenzahl sind es bis zu 400 Euro mehr, pro Monat.

Zwei Putzfrauen hatten beantragt, in eine höhere Lohngruppe hochgestuft zu werden. Sie sahen sich im Recht, da sie durch die Arbeit z.B. in Schulen oder beim Umgang mit Reinigungsmaschinen, unter besondere Anforderungen gestellt werden. Die Stadt Bielefeld lehnte das ab. Zu Unrecht, wie das Landesarbeitsgericht Hamm entschied. Obwohl das Urteil nur für Kläger rechtskräftig ist, zahlte die Stadt jeder Reinigungskraft mehr Lohn. Auch rückwirkend, seit Januar 2017, bestätigte eine Sprecherin der Stadt Bielefeld. Der Bruttolohn der Putzkräfte beginnt in der höheren Gruppierung bei mehr als 2350 Euro.

Arminia-Fans wollen Team zum letzten Heimspiel begleiten
Arminia Bielefeld-Fans formieren sich in sozialen Netzwerken, um den Fußballklub bei seinem letzten Heimspiel am Samstag zu begleiten. Beispielsweise per WhatsApp und bei Facebook wird ein Aufruf...
Prozess in Bielefeld startet: Herforder soll Freundin mit Schwert getötet haben
Ab heute muss sich ein 37-jähriger Mann vor dem Bielefelder Landgericht verantworten, der seine Freundin mit einem Schwert getötet haben soll. Laut Anklage soll der Herforder der Frau im Streit das...
Weitere Modellprojekte in der Region starten: In Soest und Lippstadt
Nach mehr als einem halben Jahr Corona-Zwangspause öffnen in Soest und Lippstadt unter Auflagen heute (12.05.) wieder Außenbereiche von Cafés und Restaurants. Damit starten bei uns in der Region...
Die Corona Meldelage in Bielefeld am 12.05.21
Am Mittwoch dem 12.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 145,4 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 63 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es...
Manipulationsverdacht bei Bürgerbegehren in Brackwede erhärtet sich weiter
Im Prozess um manipulierte Unterschriftenlisten bei einem Bürgerbegehren in Brackwede verdichten sich die Hinweise, dass hier Daten gefälscht wurden. Auch in der Fortsetzung des Prozesses gaben Zeugen...
DGB: Ausbildungsverträge im Rekordtief
Die Corona-Pandemie stellt den Ausbildungsmarkt in OWL vor besondere Herausforderungen. In Ostwestfalen-Lippe sind nach Angaben des DGB noch nie so wenige Ausbildungsverträge abgeschlossen worden wie...