Responsive image

on air: 

Andreas Grunwald
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Inobhutnahmen in Bielefeld

In Bielefeld musste das Jugendamt im vergangenen Jahr ungewohnt häufig einschreiten. Das lag vor allem an den vielen Kindern und Jugendlichen, die ohne Eltern aus ihrer Heimat geflüchtet sind. In 410 Fällen musste die Behörde sogenannte Schutzmaßnahmen ergreifen, im Jahr davor nur 230 Mal. Die meisten Inobhutnahmen wurden auf Initiative des Jugendamtes oder der Polizei durchgeführt, ansonsten machten Nachbarn, Lehrer oder Ärzte auf die Notlage aufmerksam oder die Jugendlichen wendeten sich selbst an die Behörde. Meistens han-delte es sich dabei um Jungs und um Jugendliche zwischen 14 und 17.

Auch FDP fordert Aufarbeitung der "Luca-App"-Panne
Nach der CDU fordert jetzt auch die FDP eine Aufarbeitung der Luca-App-Panne der Stadt im Gesundheitsausschuss. Man habe ernsthafte Zweifel, wie intensiv die Kontaktnachverfolgung im Gesundheitsamt...
Herrenloser Koffer harmlos - Gleise wieder frei
+++ Update 18:15 Uhr +++ Alle Bahnsteige am Bielefelder Hauptbahnhof sind wieder frei. Zwischen Gleis fünf und sechs war am Dienstagnachmittag (03.08.) gegen 16:20 Uhr ein herrenloser Metallkoffer...
Bielefelder Impfzentrum schließt am 18. September
Das Bielefelder Impfzentrum stellt seinen Betrieb bereits am 18. September ein und damit zwölf Tage früher als zunächst geplant. Das hat die Stadt Bielefeld am Nachmittag mitgeteilt. Damit soll der...
Dr. Theo Windhorst verabschiedet sich als medizinischer Leiter der Bielefelder Impfzentrums
Nach sechs Monaten als medizinischer Leiter des Impfzentrums hat Professor Theo Windhorst bei uns im Interview mit Dirk Sluyter Bilanz gezogen: Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der...
Wieder mehr Ausbildungsverträge in Bielefeld
Die Industrie- und Handelskammer meldet zum Start des neuen Ausbildungsjahres knapp 5750 neue Ausbildungsverträge. Das sind fast 300 oder 5,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.   Die IHK macht zudem...
Bielefelder Umwelt- und Klimaschutzpreis 2020 geht an drei Bewerber
Der Rat der Stadt Bielefeld hat den Umwelt- und Klimaschutzpreis 2020 an drei Bewerber vergeben. Der mit 5.000€ dotierte Preis geht an den "Stromsparcheck der Gesellschaft für Arbeit- und...