Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Kirchensteuern als erwartet

Die evangelische Landeskirche in Westfalen kann in diesem Jahr mit rund 490 Millionen Euro an Kirchensteuern rechnen. Das wären rund 50 Millionen Euro mehr als erwartet. Die Kirche will ihren konsequenten Sparkurs aber weiter verfolgen. Das bisher höchste Netto-Kirchensteueraufkommen sei zwar ein Grund zur Dankbarkeit, aber kein Grund zur Euphorie, sagte Vizepräsident Klaus Winterhoff. Schließlich bleibe die reale Kirchensteuer um rund ein Drittel gegenüber 1992 zurück. Die Synode in Bethel hat nun den landeskirchlichen Haushalt für 2015 zu beraten. Basis ist ein erwartetes Kirchensteueraufkommen von 455 Millionen Euro.