Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mehr Proessoren für die Universität

Auf dem Jahresempfang der Bielefelder Universität gab es am Abend eine dicke Überraschung. Die Zahl der Professuren wird in den kommenden zwei Jahren deutlich steigen. Zu den jetzt 263 kommen 40 bis 50 neue hinzu. Damit steht die größte Welle an Professorenberufungen seit der Gründung der Uni im Jahr 1969 an. Rektor Gerhard Sagerer sagte: Damit werde die Qualität der Lehre gesichert und gleichzeitig das Forschungsprofil intensiv gestärkt. Möglich wird der Schritt durch eine neue finanzielle Basis. Bislang befristete Mittel werden verstätigt, andere - etwa durch den Hochschulpakt, bringen auch mehr Geld. In allen Fakultäten werden nun Professuren die planmäßig in den Ruhestand gehen vorgezogen besetzt. Sollte das Geld irgendwann doch nicht mehr kommen, kann so die Stellenanzahl auch wieder verringert werden. Zunächst dürfte die Personaloffensive aber auch in anderen Bereichen die Mitarbeiterzahl an der Uni deutlich erhöhen. Die Zahl der Studenten hat sich jetzt zum Wintersemester auch erneut erhöht. 24.000 starten am Montag in die Vorlesungszeit.