Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Milchpreisverfall bedroht Existenz der Bauern

Bei den neuen Rekord-Niedrig-Preisen um die 20 Cent für einen Liter Milch werden sich die Bielefelder Milcherzeuger langfristig nicht mehr am Markt halten können. Davon geht Landwirt Dennis Strothlüke aus Ummeln aus. Er sieht seine Existenz und die seiner Kollegen als extrem gefährdet an. Diesen Monat bekommen Bielefelder Landwirte noch 21 Cent für den Liter Milch von ihren Molkereien – „ein Schlag ins Gesicht“ findet Strothlüke. Und ihm wurde für den kommenden Monat schon ein weiterer Preisabfall angekündigt. Innerhalb von nur vier Jahren habe sich der Literpreis damit halbiert und schon damals habe sich die Produktion für 42 Cent pro Liter kaum gelohnt, so Strothlüke weiter. Für die 24 Landwirte in Bielefeld, die Milchkühe halten, sei die Lage deswegen so dramatisch wie noch nie.