Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Millionen vom Land: Flüchtlings- und Sozialwohnungen können gebaut werden

Die Stadt Bielefeld kann bald mit dem Bau von 120 Flüchtlingswohnungen und knapp 180 Wohnungen für Menschen mit Wohnberechtigungsschein beginnen. Das Land NRW hat jetzt die Mittel für den geförderten Mietwohnungsbau in Bielefeld um rund 20,4 Millionen auf fast 30 Millionen Euro erhöht. Damit können demnächst  die geplanten Flüchtlingswohnungen auf dem Dorfplatz in Jöllenbeck, im Siekerfelde, an der Walter-Werningstraße in Stieghorst, an der Rosenhöhe in Brackwede und an der Viktoria-Steinbiss-Straße in Mitte gebaut werden, sagte uns Norbert Metzger vom Bauamt. Die Bauanträge müssen aber noch gestellt werden. Wenn da alles glatt laufe, rechne er mit einem Baubeginn im Spätsommer oder Frühherbst, sagte Metzger im Radio-Bielefeld-Gespräch.