Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mit Anwälten für die "Große Lösung"

Die Diskussion um den geplanten Umbau der City-Passage geht heute in eine neue Runde. Der Investor ECE will die „große Lösung“ dafür noch nicht aufgeben und hat jetzt seine Anwälte eingeschaltet. Trotz der Absage des Bauamtes möchte das Unternehmen die Passage runderneuern und ein Shoppingcenter mit mehr als 100 Läden dort errichten. Mit Verwunderung hat der Investor auf die Ansicht der Bielefelder Bauverwaltung reagiert, wonach das Shoppingcenter auch auf Rücksicht auf die Nachbarn nicht möglich sei. Das will die Projektentwicklerin Sandra Harms so nicht stehen lassen. Im Radio Bielefeld Interview sagte sie, dass es bereits Gespräche mit Nachbarn gegeben habe, die durchweg positiv gelaufen seien. Außerdem kritisiert Harms, dass die Bauverwaltung einer politischen Entscheidung vorgegriffen habe.