Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mobiel fordert keinen Schadenersatz

15 Jugendliche hatten am Donnerstag so stark in einem Fahrstuhl an der Stadtbahnhaltestelle Bekchausstraße gehüpft, dass dieser stehen blieb und sie daraus befreit werden mussten. Die Verkehrsbetriebe Mobiel haben sich nun dazu entschieden keinen Schadenersatz von den Schülern oder ihren Eltern zu fordern. Für geschätzt rund 5000 bis 6000 Euro mussten unter anderem zwei Glasscheiben am Fahrstuhl ersetzt werden. Forderungen aufgrund des Einsatzes könnte aber noch die Feuerwehr an die Familien stellen.